Unser vorheriger Beitrag startete mit der Einführung, was es mit dem Begriff des Medical Writers eigentlich auf sich hat und welche Aufgaben damit verbunden sind. Hier wird nun die Voraussetzungen dafür näher erläutert.

Welche Ausbildung, Erfahrung und Weiterbildung benötigen Medical Writer?

Der Werdegang eines Medical Writers kann sehr unterschiedlich sein: Als Startpunkt dient häufig ein naturwissenschaftliches oder technisches Studium wie z.B. Pharmazie, Biologie, Physik, Chemie, Medizin oder Ingenieurswesen. Ein Studium der Germanistik, Publizistik, Journalismus oder verwandte Studiengänge, sind ebenfalls naheliegend, denn auch ein geisteswissenschaftliches Studium kann – kombiniert mit Weiterbildungen und Erfahrungen im medizinischen Bereich – die Absolventen zum Medical Writer befähigen. Durch gezielte Weiterbildungen können Zusatzkenntnisse für die Bereiche Medizin, Pharmazie, Regulatory Affairs, Qualitätsmanagement, Recht oder gezielte Produktkenntnisse erworben werden. Eine von zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten auf diesem Gebiet lässt sich beispielsweise bei der European Medical Writers Association (EMWA) finden. Zusätzliche Weiterbildungsangebote und Workshops werden von ausgebildeten Ärzten angeboten. Termine für Workshops und spezielle Medical Writing Ausbildungen finden sich auf verschiedenen Websites. Es gibt sogar Fachhochschulen, die einen Studiengänge und/oder online-Kurse anbieten.

Übung macht den Meister. Dieses Motto trifft wie so oft auch für das Medical Writing zu und so ist es empfehlenswert gerade zu Beginn mit erfahrenen Kollegen zusammenzuarbeiten und Stück für Stück die eigene Expertise durch vielfältige Projekte aufzubauen und zu erweitern.

Persona: Wer ist der typische Medical Writer?
Ein typischer “Medical Writer” schreibt Dokumente im Kontext von Medizin und medizinischer Forschung, medizinische Studienberichte sowie journalistisch aufbereitete medizinische Informationen für Fachpersonal und Laien.

Medical Writer sind meist in ihren Job „hineingerutscht“ und haben sich die notwendigen Fähigkeiten in unterschiedlichen Ausbildungen und durch Zusatzqualifikationen erworben.

 

Der ideale Medical Writer

Er verfügt über die Fähigkeiten medizinische und wissenschaftliche Informationen mit Sachverstand und zielgruppenorientiert aufzubereiten. Neben schreiberischem Talent verfügt er dazu über die Fähigkeit, sich in die Zielgruppe einzudenken und sie in der „eigenen Sprache“ anzusprechen.

Sprachgefühl,Stilsicherheit, das Beherrschen medizinischer Fachbegriffe gepaart mit gesetzlichen, regulatorischen und versicherungstechnischen Kenntnissen sind die idealen Voraussetzungen, die ein Medical Writer mit sich bringen muss.

Doch nur „gut mit Worten können“ reicht nicht aus. Ein versierter Medical Writer kann komplexe, medizinische Inhalte strukturiert widergeben, medizinische Statistiken lesen, auswerten und analysieren. Essentiell hierfür ist, analytisch denken zu können und die Wirkungsweisen des Produkts zu verstehen, für das man argumentiert.